Selbstsperre im MGA Casino
Geschätzte Lesezeit: 6 minutes
Stefan Fischer

Wie funktioniert die Selbstsperre im MGA Casino?

Ab Juli 2021 hat sich in Deutschland einiges geändert. Das Glücksspiel im Internet wurde durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag reguliert und legalisiert. Der Staatsvertrag regelt verschiedene neue Vorschriften und stellt strenge Anforderungen an die Casino-Anbieter. Darunter fallen die Casino-Sperrdatei und die Selbstsperre. Auf diese Weise versuchen die Behörden, das Glücksspielverhalten der Casino-Besucher zu überwachen und zu kontrollieren. 

Wir werden hier das Thema Selbstausschluss im Casino ohne deutscher Lizenz näher erläutern und Ihnen die Funktionsweise erklären, wenn Sie verantwortungsbewusst spielen möchten.

Was ist ein Selbstausschluss im Online-Casino?

Das Gefühl, nach einer schweren Niederlage nie wieder spielen zu wollen, kennen viele Zocker. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihnen das Spielen aus der Hand gleitet und Ihre Stimmung beeinträchtigt, sollten Sie zumindest eine Abkühlungsphase einlegen. 

Durch die Eintragung in eine Selbstausschlussliste wird dem Casino die Erlaubnis erteilt, das Online-Spielerkonto des Spielers zu löschen und die persönlichen Daten zu speichern. Dieser Zeitraum kann zwischen sechs Monaten und 5 Jahren andauern. 

Verwenden Sie diese Funktion nur dann an, wenn Sie sicher sind, sich eine Weile vom Casino-Geschehen ausschließen zu wollen. Diese Maßnahme kann Ihnen erneut einen gesunden Abstand zu Ihrem Spielverhalten bescheren. Was ist jedoch die OASIS Sperrdatei? 

OASIS Sperrdatei vs. Selbstausschluss-Funktion in MGA Casinos 

Um den Spielerschutz auf dem Glücksspielmarkt noch besser zu gewährleisten, hat die Bundesregierung mit dem GlüStV 2021 die zentrale Spielersperrdatei mit Wirkung zum 1. Juli 2021 eingeführt. Das zentrale Element des neuen GlüNeuRStv ist das Spielersperrsystem OASIS. Alle in Deutschland zugelassenen Spielbanken und Online-Casinos müssen sich diesem System anschließen und alle Spielerdaten an dieses System übermitteln. Kommt es zu riskantem Spielverhalten, hat die gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder (GGL) das Recht, den Spieler zu sperren. 

Dies gilt jedoch nur für Casinos mit einer lokalen Lizenz in Deutschland. Das Casino selbst kann nichts dagegen tun, da es sich um eine behördliche Entscheidung handelt. Das bedeutet, dass ein Spieler deutschlandweit nicht mehr in der Lage ist, in einem Casino zu spielen. 

Jeder Spieler in einem Online Casino mit deutscher Lizenz hat aber auch die Möglichkeit, sich selbst sperren zu lassen.

Wenn Sie in einem Casino ohne Oasis mit einer Malta Lizenz oder Curacao Lizenz spielen, gibt es dort auch eine sogenannte „Selbstausschluss“-Funktion. Die MGA schlug erstmals im Mai 2019 ein einheitliches System vor. Dies ermöglicht es Spielern, den Zugang zu allen Diensten maltesischer Casinos zu sperren. 

Allerdings können Spieler, die sich selbst auf der Website eines Betreibers sperren, trotzdem auf einer anderen Website spielen. Die Regulierungsbehörde hat das System auch auf Betreiber ausgeweitet, die nicht in Malta lizenziert sind, aber aufgrund einer Lizenz einer anderen Aufsichtsbehörde Kunden in Malta ansprechen. 

Verschiedene Arten der Selbstsperre in MGA und Curaçao Casinos

Malta und Curaçao sind zwei der beliebtesten Gerichtsbarkeiten für die Betreiber von Online-Glücksspielseiten. Beim Spielen in internationalen Casinos auf Malta und Curaçao können Sie oft zwischen 7 Tagen, 30 Tagen, 6 Monaten oder einem kompletten Selbstausschluss wählen. 

Der Sinn einer befristeten Selbstsperre besteht darin, eine Abkühlungsphase einzulegen, wenn die Dinge drohen, aus dem Ruder zu laufen. Der Wunsch, sich selbst von einem Casino auszuschließen, ist ein ganz normales Gefühl, auch wenn man nicht unbedingt ein Spielproblem hat. Man kann z. B. ein Einzahlungslimit für das Spielerkonto festlegen.

Alternative: Einzahlungslimits für Ihr Konto

Wenn es Ihnen schwerfällt, Ihr Glücksspiel zu kontrollieren, ist eine vollständige Pause in der Regel die beste Option. Sie könnten jedoch auch darüber nachdenken, sich selbst Grenzen für die Seiten zu setzen, auf denen Sie spielen.  Eine Einzahlungssperre oder Einzahlungslimits können hier Abhilfe verschaffen, um die Kontrolle wiederzuerlangen. 

Eine Möglichkeit, den Spielspaß aufrechtzuerhalten, besteht darin, den Zeit- oder Geldaufwand anzupassen. Auf diese Art und Weise können Sie dafür sorgen, dass Sie Ihr Spielerlebnis in einem verantwortungsvollen Rahmen genießen können, den Sie sich auch leisten können. 

Wenn Sie online spielen, können Sie Ihren Transaktionsverlauf immer im Kontobereich der Website einsehen, auf der Sie spielen. Sie haben die Chance, Ihre Ausgaben zu begrenzen, sich daran erinnern zu lassen, wie viel Zeit Sie mit dem Spielen verbracht haben. Kommt Ihnen das exzessiv vor, beantragen Sie eine Spielpause.

Wann sollten Sie Ihr Konto selbst sperren? Ein kurzer Überblick

  • Sie haben keinen Spaß mehr am Glücksspiel
  • Das Glücksspiel verursacht Ihnen finanzielle, gesundheitliche oder Beziehungsprobleme
  • Sie haben das Gefühl, dass Sie eine Pause gebrauchen könnten
  • Das Glücksspiel verursacht bei Ihnen oder Ihren Mitmenschen übermäßigen Stress
  • Der Drang zum Glücksspiel wird unkontrollierbar und Sie sind bereit, sich zu ändern
  • Sie haben das Gefühl, dass Ihr Glücksspiel alle Aspekte Ihres Lebens „übernommen“ hat und Ihnen körperlichen, emotionalen oder psychologischen Schaden zufügt
  • Sie konzentrieren sich ausschließlich darauf, Ihre Verluste zurückzugewinnen

Wie Sie Ihr Casino-Konto selbst sperren können – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung 

Wenn Sie sich selbst ausschließen, wird Ihnen Ihre Einzahlung automatisch zurückerstattet, vorausgesetzt, alle erforderlichen KYC-Prüfungen wurden erfolgreich abgeschlossen. Die Selbstsperre verläuft bei fast jedem Casino gleich:

1. Loggen Sie sich in Ihr Konto ein und klicken Sie auf das Guthaben-Symbol oben auf dem Bildschirm.

2. Klicken Sie im Dropdown-Menü auf „Verantwortungsvolles Glücksspiel".

4. Befolgen Sie die Anweisungen zum Selbstausschluss. 

6. Wählen Sie Ihren Selbstausschluss-Zeitraum aus den verfügbaren Optionen.

7. Geben Sie Ihr Passwort ein.

8. Klicken Sie auf „Bestätigen – Ich möchte mich selbst ausschließen".

9. Sie sehen eine Bestätigung auf dem Bildschirm.

Wenn Sie nicht herausfinden können, wie Sie sich selbst ausschließen können, wenden Sie sich bitte an den Kundendienst des jeweiligen Casinos.

Fazit

Möchten Sie längere Zeit mit dem Glücksspiel aufhören, können Sie das tun. Mit der Selbstausschluss-Funktion können Sie Ihr Casino Konto selbst sperren. Der Selbstausschluss unterstützt Sie dabei, Ihr Leben wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Ihre Finanzen besser zu kontrollieren. 

Eine Selbstsperre verschafft Ihnen die Zeit und den Freiraum, die Sie für die Suche nach Hilfe und für die Konzentration auf andere Bereiche Ihres Lebens benötigen, die nichts mit dem Glücksspiel zu tun haben.